Navigation

PD Dr. Irmgard Scharold

  • Organisation: Institut für Romanistik
  • Telefonnummer: +49 9131 85-22428
  • Faxnummer: +49 9131 85-22076
  • E-Mail: irmgard.scharold@fau.de
  • Adresse:
    Bismarckstr. 1
    91054 Erlangen

  • Literarische und mediale Bild- und Phantasmen-Diskurse seit dem Mittelalter und der Renaissance (bis hin zur Postmoderne)
  • Phänomene des Wunderbaren und des Monströsen, der Phantastik u. Neophantastik aus komparatistischer, medientheoretischer, genderspezifischer und gattungstheoretischer Perspektive (literarische und filmische Gestaltung der Phänomene Traum, Wahnsinn, Melancholie, Monstrosität)
  • Bild- und Filmästhetiken (u.a. am Beispiel der Erinnerungsdiskurse des Krieges)
  • Intertextualität/Intermedialität/produktive Rezeption
  • Körperdiskurse, Alteritäts-/Identitätsdiskurse sowie Gender-Forschung
  • Environmental Studies (Animal Studies, Ökofeminismus, Posthumanismus, New Materialism, Biopolitik etc.)

Monographien

Epiphanie, Tierbild, Metamorphose, Passion und Eucharistie. Zur Kodierung des ‘Anderen’ in den Werken von Robert Musil, Clarice Lispector und J.M.G. Le Clézio. Heidelberg: Winter 2000. [=Neues Forum für allgemeine und vergleichende Litera­turwissenschaft; Bd. 10.)

Herausgeberschaften

Dante-Intermedial: Die Divina Commedia in Literatur und Medien. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017.  [in Vorbereitung]

WahnSinn in Literatur und Künsten. Ed. mit Gerhard Penzkofer. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017.

La guerre d‘indépendance algérienne à l’écran. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016.

Scrittura femminile. Italienische Autorinnen im 20. Jahrhundert zwischen Historie, Fiktion und Autobiographie. Tübingen: Gunter Narr-Verlag 2002.

Beiträge (Zeitschriften, Sammelbände, Lexika)

»quel rapporto di attrazione e di repulsione « – Zum ambivalenten Dante-Bild des italienischen Novecento.“ In: Dante-Intermedial: Die Divina Commedia in Literatur und Medien. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017. [in Vorbereitung für den Druck]

„Introduction : La guerre d’indépendance algérienne à l’écran.“ In: La guerre d’indépendance algérienne à l’écran. Hg. Irmgard Scharold. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, 7-33.

„Zur Definition des Monsters und des Monströsen.“ In: Monster. Fantastische Bilderwelten zwischen Grauen und Komik, bearb. von Peggy Große, G. Ulrich Großmann, Johannes Pommeranz, Begleitband zur Jahresausstellung im Germanischen Nationalmuseum vom 7. Mai bis 6. September 2015, Nürnberg 2015, 26-40.

„Apaiser les traumatismes (transgénérationnels) à travers une ‹ mémoire croisée › : La Guerre d’indépendance dans l’œuvre de Rachid Boudjedra [Le Vainqueur de coupe, Le Démantèlement, Les Figuiers de Barbarie, Hôtel Saint-Georges].“ In: Guerre d’Algérie / Guerre d’indépendance. Regards littéraires croisés. Hg. Birgit Mertz-Baumgartner ; Beate Burtscher-Bechter. Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, 137-164.

„«Pardonner à l’Histoire». Exil und ‚errance’ in Esther Tellermanns Guerre extrême (1999)“ In: Postmoderne Lyrik – Lyrik der Postmoderne. Hg. Gerhard Penzkofer. Würzburg: Königshausen & Neumann 2007, 245-267.

„Rachid Boudjedra.“ In: KLfG (=Kritisches Lexikon für fremdsprachige Gegenwarts­literatur). München: Edition Text+Kritik; [Aktualisierung für den Zeitraum: 1990-2004].

„«…questo infinitamente riscritto palinsesto universale…» – Metamorphose als text­konstituierendes Prinzip in Giorgio Manganellis La palude definitiva.” In: Metamorphosen / Metamorfosi (Akten der 6. Jahrestagung des Deutschen Italianistenverbandes DIV, Dresden 8.-10. November 2001). Hg. Peter Kuon, Barbara Marx. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2005, 229-256.

„La funzione della metamorfosi nella letteratura femminile contemporanea: Anna Maria Ortese, Marie Ndiaye, Marie Darrieussecq.“ In: La Perturbante. Hg. Monica Farnetti u.a. Perugia: Morlacchi Editore 2003, 313-338.

Scrittura femminile. Italienische Autorinnen im 20. Jahrhundert zwischen Historie, Fiktion und Autobiographie.“ In: Einleitung zum gleichnamigen Band. Tübingen: Narr-Verlag 2002, 7-34.

„ ‚…come una cateratta’ – Der Strom des Begehrens: Petrolio, Pasolinis finaler Zei­chenpotlatsch.“ In: Corpi/Körper – Körperlichkeit und Medialität im Werk Pier Paolo Pasolinis. Hg. Peter Kuon. Frankfurt a. M.:Peter Lang 2001, 139-166.

„Von der Seite der Verfolgten: Rachid Boudjedra.“ In: Französische Literatur der Gegenwart. Ein Autorenlexikon. Hg. Petra Metz, Dirk Naguschewski. München: C.H. Beck-Verlag 2001, 30-33.

„Anna Maria Ortese“. In: KLfG. München 1997. (17 Textseiten + 6 S. Bibliographie).

„Rachid Boudjedra“. In: KLfG (=Kritisches Lexikon für fremdsprachige Gegenwarts­literatur) München (Text + Kritik) 1993. (12 Textseiten + 6 S. Bibliographie).

„J. M. G. Le Clézio“ [Lexikonartikel], Metzler Lexikon Weltliteratur Bd. 2: 325f.

„Pier Paolo Pasolini“ [Lexikonartikel];  Metzler Lexikon Weltliteratur, Bd. 3: 59f.