Navigation

Prof. Dr. Georges Tamer

  • Koranhermeneutik
  • Philosophie in der islamischen Welt und ihre moderne Rezeption
  • begriffliche Untersuchungen zur arabisch-islamischen Geistesgeschichte
  • interreligiöse Diskurse im Judentum, Christentum und Islam
  • Islam in der Moderne

Herausgeberschaften

  • Arabischer Aufbruch. Interdisziplinäre Studien zur Einordnung eines zeitgeschichtlichen Phänomens. Hg. mit Hanna Röbbelen, Peter Lintl. Baden-Baden: Nomos 2015.
  • Islamic Theology, Philosophy and Law: Debating Ibn Taymiyya and Ibn Qayyim al-Jawziyya. Hg. mit Birgit Krawietz. Berlin, New York: Walter De Gruyter 2013.
  • Humor in der arabischen Kultur / Humor in Arabic Culture (Ed.), Berlin, New York: Walter De Gruyter 2009. Kritische Religionsphilosophie. In Memoriam Friedrich Niewöhner. Hg. mit Wilhelm Schmidt-Biggemann. Berlin, New York: Walter De Gruyter 2010.
  • Tārīkh al-Qur’ān: Theodor Nöldeke et al., Geschichte des Qorans (History of the Qur’ān). Translated into Arabic, with Introduction, Annotations and Register. Beirut: Konrad-Adenauer-Stiftung 2004. 2. Edition with a new Preface: Köln, Beirut: Al-Kamel 2007.

Beiträge (Zeitschriften, Sammelbände, Lexika)

  • “Ist Gewalt eine Tugend im Koran?” In: Tugend. Hg. Cleophea Ferrari und Dagmar Kiesel. Frankfurt: Vittorio Klostermann 2016, 131-152.
  • “Konstantes und Variables im Koran: Semantisch-pragmatische Überlegungen zum koranischen Jüngsten Tag.“ In: Christsein in der islamischen Welt. Festschrift für Martin Tamcke zum 60. Geburtstag. Hg. Sidney H. Griffith / Sven Grebenstein. Wiesbaden: Harrassowitz 2015, 123-140.
  • “Vorwärts Richtung Vergangenheit? Anmerkungen zur Entwicklung und Beschaffenheit von ‚Tradition‘ in Judentum, Christentum und Islam.“ In: Jenseits der Tradition? Tradition und Traditionskritik in Judentum, Christentum und Islam. Hg. Regina Grundmann und Assaad Elias Kattan. Boston/Berlin/Munich: Walter de Gruyter 2015, 5-17.
  • “Einleitung.” In: Arabischer Aufbruch. Interdisziplinäre Studien zur Einordnung eines zeitgeschichtlichen Phänomens. Hg. Georges Tamer, Hanna Röbbelen, Peter Lintl. Baden-Baden: Nomos 2015, 13-33.
  • “Überlegungen zur Erinnerung und Identitätsbildung im Islam.” In: Arabic and Semitic Linguistics Contextualized. A Festschrift for Jan Retsö. Hg. Lutz Edzard. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2015, 345-360.
  • “Den Orient begrifflich denken: Überlegungen zur Erforschung der arabisch-islamischen Geistesgeschichte.” In: Asiatische Studien 68, Heft 2 (2014): 557-577.
  • “The Curse of Philosophy. Ibn Taymiyya as a Philosopher in Contemporary Islamic Thought.” In: Islamic Theology, Philosophy and Law: Debating Ibn Taymiyya and Ibn Qayyim al-Jawziyya. Hg. Birgit Krawietz and Georges Tamer. Berlin, New York: Walter De Gruyter 2013, 329-374.
  • “Alter Wein in neuen Schläuchen? Zum Umgang des Averroes mit dem Koran und seiner Rezeption im zeitgenössischen islamischen Denken.” In: Kritische Religionsphilosophie. In Memoriam Friedrich Niewöhner. Hg. Wilhelm Schmidt-Biggemann and Georges Tamer. Berlin, New York: Walter De Gruyter 2010, 47-83.
  • “Faith and Knowledge Revisited.” Rosenzweig Jahrbuch 4 (2009): 156-175.
  • “The Qur’ān and humor.” In: Humor in der arabischen Kultur / Humor in Arabic Culture. Hg. Georges Tamer. Berlin, New York: Walter De Gruyter 2009, 3-28.
  • “Islam und Zivilgesellschaft.” In: Studien zur Semitistik und Arabistik. Festschrift for Hartmut Bobzin zum 60. Geburtstag. Hg. Otto Jastrow, Shabo Talay, Herta Hafenrichter. Wiesbaden: Harrassowitz 2008, 403-423.
  • “Koexistenz im Konflikt: Konfession und Politik im Libanon.” In: „… so soll der Libanon fruchtbares Land werden“. Christen im Libanon – Probleme und Perspektiven. Hg. Karl Pinggéra. Hofgeismar: Evangelische Akademie Hofgeismar 2007, 9-24.
  • “Khawāṭir fī l-‛ilm wa-l-īmān. A-ṣinwān humā am ḍiddān?” In: Waǧh wa-wahǧ: Festschrift for Metropolitan Georges Khodr.  Hg. Georges Massouḥ, As‛ad Qaṭṭān, Georges Tamer. Beirut: An-Nour Publisher 2007, 87-107.
  • “Warum der christlich-islamische Dialog notwendig ist.” In: Feindbild Christentum im Islam. Hg. Ursula Spuler-Stegemann. Freiburg: Herder 2004, 62-74.
  • “Kultursynthese als Friedenspotential: Rum-Orthodoxe aus Nahost in Deutschland.” In: Religiöse Minderheiten – Potentiale für Konflikt und Frieden. Hg. Hans-Martin Barth/Christoph Elsas. Hamburg: E.B. Verlag 2004, 103-115.
  • “Kirche der Übergänge: Die rum-orthodoxe Kirche im Libanon und in Deutschland.” In: Oriens Christianus. Geschichte und Gegenwart des nahöstlichen Christentums. Hg. Sabine Gralla. Villigst Profile Bd. 1.  Münster/Hamburg: Lit Verlag 2003, 93-110.
  • “Kreuz und Halbmond im Lande der Zedern.” In: Ideen und Informationen: Arbeitsheft zum Weltgebetstag, Hrsg. vom Deutschen Weltgebetstagskomitee, Stein 2003: 116-121.
  • “Wie können die vier Fragen Immanuel Kants im Zeitalter der Globalisierung und Gentechnik gelesen werden?” In: Über Kant und Kunst. Beiträge zum Weltfragen Symposium. Hg. Roland Kreuzer. Berlin 2002: 21-23.
  • “Khawāṭir falsafīya fī l-ḥāḍir.” In: Fikrun wa Fann 73. Goethe-Institut Inter Nationes (2001): 51-56.
  • “Ex oriente lux? Ein Nachwort.” In: Die Zukunft der orientalischen Christen. Eine Debatte im Mittleren Osten. Hrsg. vom Evangelischen Missionswerk in Deutschland (EMW), dem Informationsprojekt Naher und Mittlerer Osten (INAMO) und Alexander Flores, Hamburg und Berlin 2001: 128–134.
  • “Laßt uns hier ein Dorf gründen’ – Rum-Orthodoxe Christen aus der Türkei in Deutschland.” In: Kern und Rand. Religiöse Minderheiten aus der Türkei in Deutschland. Arbeitsheften des Zentrums Moderner Orient. Hg. Gerdien Jonker. Berlin 1999: 15–28.
  • “Christliche Ökumene und Islam: Zeitgemäße Betrachtungen.” In: Weg und Gestalt. Hrsg. vom Ökumenisch-Missionarischen Institut des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg. Berlin 1998: 257–265.
  • “Die Orthodoxie im Libanon.” In: Die Christen im Libanon. Publikationen der Katholischen Akademie in Hamburg 1990: 67–80.