Navigation

Prof. Dr. Doris Feldmann

  • Literaturtheorie und Cultural Studies
  • literarischer Kanon und Populärkultur
  • Differenzdiskurse und Gender Studies
  • Verhältnis von Literatur zu anderen Diskursen (Wirtschaft, Philosophie, Politik) und Medien (Film, digitale Medien)

Herausgeberschaften

  • Kritik der postkolonialen Vernunft. Hin zu einer Geschichte der verrinnenden Gegenwart. Von Gayatri Chakravorty Spivak. Hg. u. übersetzt mit Andreas Nehring, Nadine Böhm-Schnitker, Barbara Gabel-Cunningham, Christian Krug. Stuttgart: Kohlhammer 2014.
  • Theorising Cultural Difference and Transdifference. Hg. mit Ina Habermann. Tübingen: Narr (Journal for the Study of British Cultures, Bd. 13) 2006.
  • Anglistik im Internet: Proceedings of the 1996 Erfurt Conference on Computiing in the Humanities. Hg. mit Fritz Wilhelm Neumann und Thomas Rommel. Heidelberg: Winter (Anglistische Forschungen) 1997.

Beiträge (Zeitschriften, Sammelbände, Lexika)

  • (zusammen mit Christian Krug) „Zur Geschichte des Populären: Konzepte und Praktiken englischer popular culture im 19. Jahrhundert.“ In: Populärkultur. Hg. Sabine Friedrich u. Dirk Niefanger. Würzburg: Königshausen & Neumann (Focus: Gegenwart, Bd. 3) 2017.
  • (zusammen mit Anne Enderwitz) „Nostalgia and Material Culture: Presenting the Past in Cranford (2007)” In: Neo-Victorian Literature and Culture: Immersions and Revisitations. Hg. Nadine Böhm-Schnitker u. Susanne Gruß. London/New York: Routledge 2014, 51–63.
  • „Cultural Appropriations of Foreign Food.” In: Travelling Goods, Travelling Moods: Varieties of Cultural Appropriation (1850-1950). Hg. Christian Huck u. Stefan Bauernschmidt. Frankfurt: Campus 2012, 39–43.
  • „Differenzen ohne Ende? Möglichkeiten und Grenzen der Differenzkategorie aus kultur- und literaturwissenschaftlicher Sicht.“ In: Identität und UnterschiHg: zur Theorie von Kultur, Differenz und Transdifferenz. Hg. Alvarado Leyton Cristian. Bielefeld: Transcript Verlag 2010, 59–70.
  • (zusammen mit Nadine Böhm-Schnitker) „Identität.“ „Alterität.“ Fremdheit.“ In: Lexikon der Bibelhermeneutik. Hg. Oda Wischmeyer. Berlin/New York: de Gruyter 2009, 10–11, 186, 275–276.
  • (zusammen mit Nadine Böhm-Schnitker, Barbara Gabel-Cunningham, Christian Krug, Andreas Nehring u. Sabine Nunius) „Postkoloniale Übersetzung als kulturhermeneutisches Projekt: Zur Übertragung von Spivaks A Critique of Postcolonial Reason ins Deutsche.“ In: Kulturhermeneutik: Interdisziplinäre Beiträge zum Umgang mit kultureller Differenz. Hg. Christoph Ernst, Walter Sparn u. Hedwig Wagner. München: Fink 2008, 519–538.
  • (zusammen mit Jeroen Verschragen) „Neue Akzente für die Förderung geisteswissenschaftlicher Forschung.“ In: Anglistik – International Journal of English Studies 16, 2005, 51–54.
  • „Beyond Difference? Recent Developments in Postcolonial and Gender Studies.“ In: English Studies Today: Recent Developments and New Directions. Hg. Ansgar Nünning u. Jürgen Schlaeger. Trier: Wissenschaftlicher Verlag 2005, 117–137.
  • „Clueless? Der Jane Austen-Kult der 1990er Jahre.“ In: Kultbücher. Hg. Rudolf Freiburg. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004, 183–200.
  • „Sexual/Violent Encounters in the Old World: The Textual (De/Re)Construction of Meaning and Order in Tom Stoppard’s Dirty Linen and The Real Inspector Hound.“ In: Cultural Encounters in the New World: Literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge zur Sprach- und Literaturwissenschaft. Hg. Zapf, Harald u. Lösch, Klaus. Tübingen: Narr 2003, 113–125.
  • (zusammen mit Ina Habermann) „Das Graduiertenkolleg ‚Kulturhermeneutik im Zeichen von Differenz und Transdifferenz‘ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.“ In: Anglistik – International Journal of English Studies 14, 2003, 105–112.
  • „Der ‚andere‘ Blick: Englische Literatur aus der Sicht der Gender Studies.“ In: Theorien der Literatur: Grundlagen und Perspektiven. Hg. Geppert, Hans Vilmar u. Zapf, Hubert. Tübingen: Francke 2003, 191–205.
  • (zusammen mit Sabine Schülting) „Gender Studies/Genderforschung.“ In: Metzler-Lexikon Gender Studies. Hg. Renate Kroll. Stuttgart: Metzler 2002, 143–145.
  • (zusammen mit Ina Habermann) „Cultural Feminism, GenderHg Identity, Geschlechterrolle, Women’s Cultural Criticism.” In: Metzler-Lexikon Gender Studies. Hg. Renate Kroll. Stuttgart: Metzler 2002, 54–55, 145–146, 158–159, 407–408.
  • „Through the Mirror Stage and What the Scholars of Cultural / Post-colonial Studies Found There.” In: Common Ground? Crossovers Between Cultural Studies and Postcolonial Studies. Hg. Jürgen Kramer u. Bernhard Klein. Trier: Wissenschaftlicher Verlag 2001, 21–31.
  • (zusammen mit Sabine Schülting) „Feministische Literaturtheorien, Gender Studies, Gay and Lesbian Theory, Women’s Studies; Simone de Beauvoir, Judith Butler, Hélène Cixous, Shoshana Felman, Sandra M. Gilbert/Susan Gubar, Luce Irigaray, Julia Kristeva, Kate Millett, Elaine Showalter; Androgynität, Androzentrismus, Écriture féminine, Frauenbilder, Gender, Geschlechterdifferenz, Geschlechtsidentität und Geschlechterrolle, Gynozentrismus, Männlichkeit, Matriarchat, Misogynie, Misreading, Patriarchat, Phallozentrismus, Sexismus, Weiblichkeit/Weibliche Ästhetik.“ In: Metzler-Lexikon Literatur- und Kulturtheorie. Hg. Ansgar Nünning. Stuttgart: Metzler 2001, 17–18, 77–78, 167–71, 217–25, 399, 408–09, 441, 443, 493–94, 503–04.
  • „Stoker’s/Coppola’s Dracula: Victorian Culture Then and Now.“ In: Anglistentag 1997 Gießen: ProceHgings. Hg. Raimund Borgmeier, Herbert Grabes u. Andreas H. Jucker. Trier: Wissenschaftlicher Verlag 1998, 369–378.
  • (zusammen mit Fritz Wilhelm Neumann u. Thomas Rommel) „Multimedia Shakespeares.“ In: Anglistik im Internet, Anglistische Forschungen. Heidelberg: Winter 1997, 129–143.