Navigation

Dr. Susanna Brogi

  • Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
  • Organisation: Institut für Germanistik und Komparatistik
  • Telefonnummer: +49 9131 85-22419
  • E-Mail: susanna.brogi@fau.de
  • Adresse:
    Bismarckstr. 1b
    91054 Erlangen
    Deutschland
    Raum B 5A6

  • Landschaft, Park und Garten in Literatur, bildender Kunst und Film
  • Text und Bild
  • Exilliteratur
  • Gegenwartsliteratur und -kultur
  • Dokumentarästhetik

  • Kommentar und Materialienband zu Günter Grassʼ Roman „Ein weites Feld“ (Steidl Verlag).
  • Die Fotokonvolute der Autorinnen und Autoren im DLA Marbach. Ein Erschließungsprojekt.

Monographien

  • Der Tiergarten in Berlin – ein Ort der Geschichte. Eine kultur- und literaturgeschichtliche Untersuchung. Würzburg: Königshausen & Neumann 2009.

Herausgeberschaften

  • Ulrike Draesner. Hg. mit Anna Ertel u. Evi Zemanek. München: edition text + kritik 2014.
  • Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Hg. mit Carolin Freier, Ulf Freier-Otten u. Katja Hartosch, Bielefeld: transcript Verlag 2013.
  • Kommentar zu Paul Celans „Sprachgitter“. Hg. Jürgen Lehmann unter Mitarbeit von Jens Finckh, Markus May u. Susanna Brogi. Heidelberg: Winter 2005.

Beiträge (Zeitschriften, Sammelbände, Lexika)

  • „Die Inselbücherei und die Bücherei des Schocken Verlags (1933-1938) in den Marbacher Exil-Bibliotheken.“ In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft (in Vorbereitung).
  • „Private Bibliotheken emigrierter Autorinnen und Autoren im DLA Marbach.“ In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 59. Hg. Wilfried Barner, Christine Lubkoll, Ernst Osterkamp u. Ulrich Raulff. Berlin/Boston: de Gruyter 2015, 53–86.
  • „Kein richtiges Liegen im falschen: Die Sexualisierung der Arbeitswelt und die Ökonomisierung der Beziehungswelt in den Erzählungen Ulrike Draesners.“ In: Ulrike Draesner. Hg. Susanna Brogi, Anna Ertel u. Evi Zemanek. München: edition text + kritik 2014, 48–56.
  • „Transitorische Beziehungen? Arbeitsleben und Intimität in der Gegenwartsliteratur.“ In: Neue Gesellschaft. Frankfurter Hefte/4. Bonn: J.H.W. Dietz Nachf. 2014, 77–79.
  • (zusammen mit Carolin Freier, Ulf Freier-Otten, Katja Hartosch) „Arbeit und ihre Repräsentationen.“ In: Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Hg. Susanna Brogi, Carolin Freier, Ulf Freier-Otten u. Katja Hartosch. Bielefeld: transcript Verlag 2013, 9–31.
  • (zusammen mit Katja Hartosch) „Dokumentarische(s) Arbeiten – Arbeit dokumentarisch.“ In: Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Hg. mit Carolin Freier, Ulf Freier-Otten u. Katja Hartosch. Bielefeld: transcript Verlag 2013, 447–473.
  • „Ilse und Helga Aichingers intermediale Korrespondenz.“ In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 57. Hg. Wilfried Barner, Christine Lubkoll, Ernst Osterkamp u. Ulrich Raulff. Berlin/Boston: de Gruyter 2015, 350–37
  • „Kommunikative Überlebensstrategien im Exil. Der Briefwechsel von Helga Michie und Ilse Aichinger.“ In: Auf unsicherem Terrain: Briefeschreiben im Exil. Hg. Hiltrud Häntzschel, Sylvia Asmus, Germaine Goetzinger u. Inge Hansen-Schaberg. München: edition text + kritik 2013, 73–82.
  • (zusammen mit Katja Hartosch) „‚Manage dich selbst oder stirb.‘ Die Autorin Kathrin Röggla im Gespräch.“ In: Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Hg. Susanna Brogi, Carolin Freier, Ulf Freier-Otten u. Katja Hartosch. Bielefeld: transcript Verlag 2013, 489–499.
  • (zusammen mit Katja Hartosch) „‚Wir backen und unsere idealen Menschen.‘ Die Dokumentarfilmerin Carmen Losmann im Gespräch.“ In: Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Hg. Susanna Brogi, Carolin Freier, Ulf Freier-Otten u. Katja Hartosch. Bielefeld: transcript Verlag 2013, 475–488.
  • „‚Wir haben bewusst keine Erfahrungsproduktions-Fabrik daraus gemacht.‘ Die Künstlerinnen Kerstin Polzin und Anja Schoeller im Gespräch.“ In: Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Hg. Susanna Brogi, Carolin Freier, Ulf Freier-Otten u. Katja Hartosch. Bielefeld: transcript Verlag 2013, 501–513.
  •  „Wovon spricht die Literatur, wenn sie Alter(n) erzählt?“ In: Neue Gesellschaft. Frankfurter Hefte/ 11. Bonn: J.H.W. Dietz Nachf. 2013, 40–44.
  • „Der Tiergarten in Berlin.“ In: Garten – Kultur – Geschichte. Gartenhistorisches Forschungskolloquium 2010. Hg. Sylvia Butenschön. Berlin: Universitätsbibliothek Technische Universität 2011, 19–22.
  • „Hinter Glas und tausend Stäben.Wahrnehmungs- und Inszenierungsweisen des Zootiers.“ In: Werkleitz Festival 2011 ZOO. Hg. Daniel Herrmann. Halle an der Saale: Werkleitz Gesellschaft e.V. 2011, 18–25.
  • „Spielraum und Grenzen des Aushandelns kultureller Differenzen auf historisch verdichtetem Terrain in Günter Grass‘ Roman Ein weites Feld.“ In: Phrasis. Studies in Language and Literature/1. Gent: Academia Press 2011, 79–94.
  • „Berlin.“ In: Metzler Lexikon literarischer Symbole. Hg. Günter Butzer u. Joachim Jacob. Stuttgart: Metzler 2008, 41–43.
  • „Kreis.“ In: Metzler Lexikon literarischer Symbole. Hg. Günter Butzer u. Joachim Jacob. Stuttgart: Metzler 2008, 189–191.
  • „Ein Tag und noch einer.“ In: Kommentar zu Paul Celans „Sprachgitter“. Hg. Jürgen Lehmann unter Mitarbeit von Jens Finckh, Markus May u. Susanna Brogi. Heidelberg: Winter 2005, 308–320.